SAIWAI Akademie

Startseite » Gewaltprävention » Wie entsteht Gewalt?

Wie entsteht Gewalt?

Advertisements

Überall wird von Krieg und Zerstörung berichtet. Aber wie ist es dazu gekommen?
Die Freiheit der Wahl?  Sind wirklich die Gier und der Wunsch nach mehr.., von was auch immer Schuld? Wer ist Schuld an der Gewalt? Wie entsteht sie und wie lässt sie  sich verhindern?

Eine etwas andere Betrachtung aus der Sicht der Seele: Über die Seelenlandschaft sind alle Menschen miteinander verbunden. Jeder ist wichtig und jeder hat seinen individuell richtigen Platz. Niemand ist weniger und niemand mehr verbunden. Diese Verbindung zu allem was ist, ist jedoch nicht allen Menschen bekannt.  Deshalb entsteht Unordnung, ein Chaos, weil jeder seinen Platz einnehmen will.

Aber wer verhindert die Einnahme des individuell richtigen Platzes und  nach welcher Ordnung soll sich jeder orientieren? Die bestehende Ordnung auf der Erde ist in den Gesetzen geregelt. Gesetze regeln das Zusammensein von Menschen, den Warenaustausch durch Geld und den Besitz mit Rechten und Pflichten. Alles ausgerichtet nach dem Wirtschaftsystem Kapitalismus Der Kapitalismus ist eine Wirtschaftsordnung. In dieser ist die Verteilung und Gesetz-gebung so strukturiert, dass derjenige mit Geldkapital gegenüber denjenigen mit Vermögenswerten (Grundbesitz oder Produktionsanlagen) und Arbeitskraft im Vorteil ist. Alle Menschen möchten aktiv sein und haben unterschiedliche Bedürfnisse. Damit jeder seine Bedürfnisse decken kann, braucht er Geld welches er durch seine Tätigkeit bekommt. Ohne Vermögen oder Arbeit kann niemand überleben. Ausser er ist Geldkapitalbesitzer.

Geldkapitalbesitzer verleihen ihr Geld und bekommen für diese Zeit Zinsen. Um der Aktivität eine Richtung zu geben, sind Meinungen verbreitet und als wissenschaftlich untersucht bezeichnet worden. Wissenschaftlich untersucht, bedeutet, dass jemand viel Geld dafür ausgegeben hat, eine Meinung beweisen, verbreiten zu lassen und gegenteilige Ergebnisse verschwinden zu lassen. Jeder muss sich dieser Meinung beugen, weil sie „wissenschaftlich bewiesen“ wurde.

Auch wenn Jahre später wieder eine andere Meinung vorherrscht, weil jemand anderer eine neue Untersuchung bezahlt hat. Eine wissenschaftliche Meinung ist, z.B., dass nicht für alle Menschen genug Resourcen da sind, um die Bedürfnisse von allen zu decken. Es soll also Mangel geben.  Die Angst vor Mangel macht wirtschaften nötig.

Das bedeutet, WEIL ein  Mangel wissentschaftlich bewiesen wurde , muss gewirtschaftet werden, mit Geld bezahlt werden und nur wenn es der Wirtschaft gut geht, geht es auch den Menschen gut. Aber das stimmt gar nicht. Es gibt jedoch nur einen Mangel auf der Erde und der ist im Bereich des Bewusstsein jeder andere Mangel ist ein Verteilungsproblem! Viele Produkte werden nicht erzeugt, weil dadurch jemand meint, dass er weniger Geld verdient. Das Wissen über die nicht produzierten Güter wird natürlich versteckt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: